×
+49 (0) 176 - 43 433 007

Heilpraktikerin Susanne Jansen

im "relax" Dänischenhagen
Scharnhagener Straße 6
24229 Dänischenhagen

Kontaktdaten speichern

Therapeutische Frauen-Massage
sanft und tiefgreifend für Körper, Geist und Seele

Die ganzheitliche Massage für natürliches Frau-Sein

Die Therapeutische Frauen-Massage (TFM) ist ein Teil des Creative Healing nach Joseph B. Stephenson (1874 – 1956) und wurde auf Basis der Arbeit und Erfahrung der Londoner Gynäkologin und Geburtshelferin Dr. Gowri Motha entwickelt. Die ganzheitliche Massage ist wohltuend für Körper, Geist und Seele und regt die Selbstheilungskräfte des Körpers an, indem sie die Durchblutung, den Lymphfluss, die Entgiftung sowie den Kreislauf anregt und Blockaden und Verspannungen sanft löst. Außerdem hat die TFM die Harmonisierung des Hormonhaushaltes von Schilddrüse, Nebennieren und Eierstöcken zum Ziel.

Die TFM besteht aus vier Grundprinzipien

  • Der Körper wird auf eine gleichmäßige Temperatur gebracht.
  • Die Drainagekanäle werden geöffnet.
  • Kongestionen (Verdichtungen von Gewebsstrukturen) werden mit sanften, kreisenden Bewegungen aus den Geweben gelöst und nach dem 2. Prinzip über die geöffneten Drainagekanäle zum Abfließen gebracht.
  • Gewebe, Strukturen und Organe werden reponiert und ausgerichtet.

Leichtigkeit und Achtsamkeit
die TFM-Massage

Frau hält Herz

Das Lymphsystem ist ein wichtiger Bestandteil des Immunsystems und zudem das wichtigste Transportsystem des Körpers. Auch deshalb findet im Sitzen zunächst eine lymphatische Grundbehandlung statt – mit sanften Grifftechniken über Reflex- und Lymphzonen am Rücken. Die federleichten Streichungen mit Olivenöl und kreisende Bewegungen bringen Ihre Lymphe in Fluss.

Daran anschließend erfolgt ebenfalls in sitzender Stellung die Behandlung Ihres Beckens und der Körpermitte (Gebärmutter, Eierstöcke, Leber, Bauchspeicheldrüse, Milz). Die Zentrierungsgriffe am Bauch führen zu innerer Ruhe und Kraft. Ziel ist es, das hormonelle Gleichgewicht herzustellen und entsprechende Symptome zu lindern. Während dieser Phase entspannen Sie in bequemer Rückenlage.

Anwendungsgebiete der Therapeutischen Frauen-Massage

Die Therapeutische Frauen-Massage ist wohltuend für Frauen in allen Lebensphasen und Altersstufen. Im Vordergrund stehen Beschwerdebilder, die auf einer hormonellen Dysbalance basieren. Die TFM wende ich an bei

  • Wechseljahresbeschwerden (Hitzewallungen, Stimmungsschwankungen, Schlafstörungen)
  • PMS (Prämenstruelles Syndrom)
  • Menstruationsbeschwerden (Unregelmäßigkeiten, Schmerzen, Krämpfe)
  • Schwangerschaftsbegleitung
  • begleitend in der Kinderwunschbehandlung

Weitere traditionelle Anwendungsgebiete sind

  • der Bewegungsapparat (Rückenschmerzen, Ischialgien, Hexenschuss, Migräne, Muskelschmerzen)
  • das Herz-Kreislauf-System (Bluthochdruck, Herzrasen, Herzklopfen, Beklemmungen im Brustkorb)
  • das Urogenitalsystem (Myome, Endometriose, Hydrosalpinx, Zystenbildung, Polyzystisches Ovarialsyndrom (PCO-Syndrom) Libidoverlust, Blasenschwäche, Inkontinenz, Gebärmuttersenkung, Rückbildung der Gebärmutter, Blutungsanomalien)
  • das Endokrinum (Schilddrüsen-Dysbalance, hormonelles Ungleichgewicht, Menstruationsprobleme, Dysmenorrhoe, Diabetes mellitus Typ-2 (zur Mitbehandlung), hormonbedingte Migräne, Zyklusunregelmäßigkeiten

Nach einem ausführlichen Anamnesegespräch dauert eine Behandlung je nach Indikation zwischen 35 und 60 Minuten.

Die Therapeutische Frauen-Massage wird von den meisten Frauen als eine sehr angenehme und entspannende Behandlungsmethode empfunden, bei der sie sich bewusst Zeit für sich nehmen, um dabei zur Ruhe zu kommen. Im Anschluss an die Therapeutische Frauen-Massage wird allgemein eine Verbesserung der Symptomatik sowie auch der psychischen Verfassung wahrgenommen.

Durch die sanfte Manipulation im Gewebe kann es zum Auftreten von Muskelkater kommen.

Anamnesegespräch

Nicht angewendet werden darf die TFM bei akuten Infektionen, frischen Narben und Verletzungen, starken Schmerzen ohne Abklärung oder bei Verdacht auf Bandscheibenvorfall oder auf eine Tumorerkrankung sowie in der Schwangerschaft nicht bei vorzeitigen Wehen.

Hinweis: Bei der Therapeutischen Frauen-Massage handelt sich um eine eigenständige, komplementärmedizinische Massagetechnik, die keine Ansprüche an wissenschaftliche Anerkennung stellt und die auch nicht durch valide wissenschaftliche Studien in Bezug auf Wirkung und Wirksamkeit bewiesen ist. Beschriebene Wirkungen beziehen sich auf Beobachtungen einzelner Therapeuten.

Therapeutische Frauenmassage - Claudia Pfeiffer