×
+49 (0) 176 - 43 433 007

Heilpraktikerin Susanne Jansen

im "relax" Dänischenhagen
Scharnhagener Straße 6
24229 Dänischenhagen

Kontaktdaten speichern

Patienteninformation
Heilpraktikerin Susanne Jansen

« Zurück

Schmerzen im Bewegungsapparat

 

Artikel weiterempfehlen Artikel weiterempfehlen »

Entzündliche Wirbelsäulenerkrankungen (Seronegative Spondarthritis)

Seronegative Spondarthritiden sind rheumatische Erkrankungen, die sich in bestimmten Symptomen und Befunden ähneln, andererseits aber auch sehr unterschiedlich sind. Gemeinsam ist allen die häufige Mitbeteiligung der Wirbelsäule.


Bandscheibenvorfall

Eine Bandscheibe ist verformbar und elastisch. Sie erlaubt dadurch eine gewisse Beweglichkeit zweier benachbarter Wirbelkörper und federt Belastungen ab. Bei einem Bandscheibenvorfall quillt die Bandscheibe aus ihrem angestammten Ort heraus. Lesen Sie mehr darüber, welche Folgen ein Bandscheibenvorfall haben kann ...


Blockierungen

An allen Gelenken können durch verschiedene Ursachen, beispielsweise durch Zugluft, Heben schwerer Lasten und ungewohnte körperliche Tätigkeiten, Blockierungen auftreten. Die Folge sind Bewegungseinschränkungen und meistens auch gewisse Zwangshaltungen.


Wenn sich Bewegungen verfestigen

Sie leiden unter andauernden Verspannungen und Rückenschmerzen? Ursache dafür könnte zum Beispiel eine Funktionsstörung Ihres Magens sein! Ja, denn alle Strukturen (Muskeln, Sehnen, Gelenke ...) und die Organe sind von dünnen Bindegewebshüllen, den sogenannten Faszien umgeben und durch diese miteinander verbunden. Faszien bieten Organen und Strukturen Schutz und sorgen dafür, dass sich diese allen Bewegungen anpassen ohne dafür ihren ursprünglichen Platz zu verlassen.


Migräne hat viele Ursachen

Migräne ist eine ernsthafte chronische Erkrankung. Es gibt ca. 16 verschiedene Formen. Etwa neunzig Prozent aller Migräniker leiden unter der "Migräne ohne Aura". Sie tritt anfallsartig in bestimmten Zeitabständen auf und wird häufig von Erbrechen und Übelkeit begleitet. Eine Migräneattacke kann unbehandelt bis zu 72 Stunden dauern.


Skoliose

Unter Skoliose versteht man eine vermehrte Seitausbiegung der Wirbelsäule, die immer mit einer Drehung der Wirbelkörper verbunden ist. Die Skoliose zählt zu den Wachstumsdeformitäten. Die meisten Skoliosen werden im 10.-12. Lebensjahr diagnostiziert. Bei fortschreitendem Verlauf sind sie dringend behandlungsbedürftig.


Arthrose

Arthrosen sind Erkrankungen der Gelenke. Grundsätzlich können alle Gelenke von arthrotischen Veränderungen betroffen werden. Sie entstehen beispielsweise durch mechanische Überlastung und entzündliche Veränderungen. In Deutschland kommt die Kniegelenksarthrose am häufigsten vor.


Muskulärer Schiefhals (Torticollis)

Der muskuläre Schiefhals ist eine Bewegungsstörung im Hals- und Nackenbereich. Die Koordination der Muskeln und der betreffenden Gegenspieler ist durch Fehlfunktionen der zugehörigen Nerven gestört. Es kommt zu grotesken Kopfhaltungen und unwillkürlichen Kopfbewegungen.


Tennisarm und Golferellenbogen

Eine Überbeanspruchung und verschleißbedingte Veränderungen der Muskelansätze im Unterarmbereich können zu einem sogenannten Tennisellenbogen/Tennisarm oder zu einem Golferellenbogen führen. Um einen Sehnenriss oder dauerhafte Bewegungseinschränkungen zu vermeiden sollte eine möglichst frühzeitige Sehnentherapie beim Facharzt erfolgen.


« Zurück

©2020 Praxeninformationsseiten | Impressum